Lumină (I)

M lumina_640x480.jpg

Nächste Aufführung in ...

41
Tage
1
Stunden
35
Minuten
1
Sekunden

Carla Casarano: voice
Leila Shirvani: cello
Marco Bardoscia: bass
William Greco: piano
Emanuele Maniscalco: drums & percussion 

Die Idee zum Projekt „Lumină“ stammt von Paolo Fresu, und zwar als Musiker, Komponist und Produzent seines eigenen Jazzlabels Tǔk Music. Fresu hat die fünf beteiligten Musiker für „Lumină“ selbst ausgewählt.
Sein Wunsch war es, ein komplettes Werk um das Thema Licht zu konzipieren. So hat er zehn Eigenkompositionen geschaffen, die jeweils den Titel „Licht“ in einer anderen Sprache tragen. Das Licht als Quelle des Lebens und Ursprung kreativen Schaffens.
Mit diesem Projekt möchte Paolo Fresu die Arbeit mit Nachwuchstalenten fortführen, die er vor einigen Jahren erfolgreich begonnen hat. Gleichzeitig möchte er damit neue und originelle musikalische Wege einschlagen.
 
www.tukmusic.com

Reservierung

Eintrittskarte

15,00 €

Reduziert

10,00 €
Montag, 04. März 2019
21:00 Uhr

Ähnliche Events

Abos

ABO 3

(persönlich)
30 €

ABO 10

(persönlich)
90 €

ABO 10

(übertragbar)
110 €

Unser ABO gilt auch im Theater in der Altstadt Meran, in der Dekadenz Brixen und im Stadttheater Bruneck.

Mit unserem ABO erhalten Sie ermäßigten Eintritt bei den Aufführungen der Vereinigten Bühnen Bozen VBB. Ebenso erhalten VBB-Abonnenten bei uns ermäßigten Eintritt. Geben Sie dies bei der Reservierung an und weisen Sie Ihr ABO an der Kasse vor.

Aktuelles Programm

Aktuelles Programm als PDF zum Downloaden

Statistik Saison 2017/2018

Comedy
152
KünstlerInnen
Comedy
16
Verschiedene Nationen
Comedy
92
Veranstaltungen
Comedy
7956
Zuschauer

Newsletter

Gerne senden wir Ihnen regelmäßig Informationen zu den aktuellen Programmen & News. Abonnieren Sie hier kostenlos unseren Newsletter.

Die Carambolage dankt

Sponsored by Alperia, Kreatif, Kuen Walter, Mediocredito Investitionsbank, Niederstätter AG, Parkhotel Laurin, Pompadour, rothoblaas, Tecnomag, Wirtshaus Vögele.
Unterstützt von den Kulturassessoraten des Landes (2018: 203.000€), der Stadt Bozen (2018: 60.000€) und der Autonomen Region Trentino-Südtirol (2018: 14.000€)